Alternatives Brustkrebs Centrum - alternative Brustkrebs Behandlung

Historisches zu IPT

Ehre, wem Ehre gebührt: Wir möchten uns auf keinen Fall mit fremden Federn schmücken, sondern auf diejenigen Ärzte hinweisen, auf deren geschichtlichen Spuren wir uns befinden.

Es ist zwar richtig, dass unser Brustkrebs-Weg, so wie wir ihn jetzt etabliert haben, von uns selbst zusammengestellt wurde. Aber die Behandlungsart "IPT" (Insulin Potenzierte Therapie), als einen ihrer hauptsächlichen Schritte, geht auf Dr. Donato Garcia zurück, einen Mexikanischen Militärarzt.

Als das Insulin im Jahre 1920 von vier Kanadischen Forschern entdeckt wurde, hörte Dr. Garcia davon, studierte es gründlich und erhoffte sich sodann Hilfe für sich selbst, denn er litt unter Unterernährung. Er hatte verstanden, dass das Insulin die Nährstoffe in die Zelle transportiert und so spritze er es sich selbst zu jedem Essen. In der Tat nahm er zu, wurde rasch kräftig und gesund.

In seiner militärischen Tätigkeit war er mit dem damals sehr großen Problem der Syphilis konfrontiert. Die damalige Behandlung bestand aus Salvarsan, ein giftiges, arsenhältiges Arzneimittel, welches in der Tat in der Lage war, die Bakterien zu einem guten Prozentsatz abzutöten. Damals gab es keine Antibiotika, daher hatte man keine andere Wahl.

Aber ähnlich wie heute mit der Chemotherapie bei Krebs erkaufte man sich das Bekämpfen der Bakterien mit einer deutlichen Vergiftung des übrigen Organismus. Die meisten Patienten befanden sich jedoch in einem Stadium, in welchem sich die Bakterien bereits eingenistet hatten und sich innerhalb der Zellen versteckten. Dort waren sie auch vor dem Salvarsan geschützt.

Dr. Garcia beschritt nun den neuen Weg, vor der Verabreichung des Salvarsan Insulin zu spritzen. Und tatsächlich gelang es ihm, bislang unheilbare Fälle von Syphilis auszuheilen.

Weil durch das Insulin der Weg in die Zelle geöffnet wurde, konnte er auch die Dosis reduzieren und trotz der nunmehr wesentlich geringeren Gift-Menge Ausheilungen erzielen, die bislang nicht möglich gewesen waren.

Er wurde dafür sehr bekannt, wurde in diverse Krankenanstalten in den USA eingeladen, und die New York Times berichtete sogar auf ihrer Titelseite darüber!

Nicht allzu lange danach wurde jedoch das Penizillin entdeckt, so dass man für die Syphilis weder das Salvarsan noch das Insulin benötigte, sodass diese Therapie und Dr. Garcia in Vergessenheit gerieten.

Dr. Garcia selbst jedoch führte diese Therapie bei anderen Krankheiten fort, konnte schwerste Fälle von Kinderlähmung heilen und vieles andere mehr. Etwa im Jahre 1940 heilte er mit seiner Methode die Tochter eines Generals von ihrem Krebs, und dies war sozusagen die Geburtsstunde der IPT bei Krebs.

Da Dr. Garcia - wie alle großen Entdecker - zunächst angefeindet wurde, blieb die Behandlungsmethode mit Insulin bis ins Jahr 2000 in der Familie Garcia.

Mit Hilfe des Kanadischen Arztes Dr. Ayre führte Dr. Donato Garcia III (der Enkelsohn) die Therapie zu einer wissenschaftlichen Basis und begann, Ärzte auszubilden.

Bitte lesen Sie auf der Seite ipt-insulin-potenzierte-therapie.info oder besuchen Sie die Seite das Begründer-Enkelsohns donatoperezgarcia.com mehr darüber.

vorige Seite   |   Erste Seite

 

 

Webdesign und technische Umsetzung: inconcepts marketing & media